LiB-Projekt „Lehrerbildung zum Übergang Schule – Beruf“

Gefördert aus Mitteln des Präsidiums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Rahmen des Programms „Lehramt in Bewegung an der CAU“ (CAU-LiB).
Laufzeit des Teilprojekts: 16.01.2017-15.01.2020

Der Übergang von der Schule in einen Beruf ist für Jugendliche häufig mit vielfältigen Herausforderungen verbunden. Dabei wird Lehrkräften eine besondere Bedeutung für diesen Übergang sowie für die Studien- und Berufsorientierung der Jugendlichen zugeschrieben. Dennoch erfährt dieses Aufgabenfeld in der Lehrerausbildung bisher vergleichsweise wenig Berücksichtigung.

Ziel des Projekts „Lehrerbildung zum Übergang Schule – Beruf“ ist daher die forschungsbasierte Entwicklung und Evaluation eines Lehrangebots zur Professionalisierung von Lehrkräften und Pädagoginnen und Pädagogen zur Förderung und Begleitung von Jugendlichen im Übergang von der allgemeinbildenden Schule in einen Beruf. Es richtet sich an Studierende im Profil Handelslehrer bzw. der Berufs- und Wirtschaftspädagogik ebenso wie an Studierende des Lehramts für Gymnasien und Gemeinschaftsschulen und des Fachs Pädagogik. Kern des Lehrangebots sind insbesondere grundlegende Theorien und Praxen zur Studien- und Berufsorientierung sowie zum Übergangsgeschehen unter besonderer Berücksichtigung von individueller Förderung und Subjektorientierung.

Zudem wird ein besonderes Augenmerk auf die multiprofessionelle Kooperation von Lehrkräften in Gymnasien und Gemeinschaftsschulen und in berufsbildenden Schulen sowie mit pädagogischem Personal in diesen Schulen und in außerschulischen Einrichtungen (z.B. bei Trägern) als zentrale Akteure in diesem Feld gelegt. Dies erfolgt sowohl inhaltlich als auch in der methodischen Anlage des Lehrangebots, welches sich zudem durch eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung und forschungsorientierte Zugänge auszeichnet.

Weitere Informationen:

Zum Webauftritt von CAU-LiB: Lehramt in Bewegung an der CAU