Neues aus der „Lehrerbildung zum Übergang Schule – Beruf“

Gastvorlesung am 23.01.2018: Diagnostische Verfahren in der (schulischen) Berufsorientierung? Idee, Umsetzung und Herausforderungen der „Potenzialanalyse“

Im Rahmen des Gastvortrages von Frau Dr. Claudia Kalisch des Instituts für Berufspädagogik der Universität Rostock, hatten Studierende die Möglichkeit einen Einblick in die
Diagnostischen Verfahren der Berufsorientierung zu erhalten.

 

Lehrerbildung zum Übergang Schule-Beruf - Exkursion zu Bartels-Langness

Am 09.01.2018 ging es für die Studierenden zum Bartels-Langness Unternehmen, um vor Ort zu klären, welchen Beitrag Betriebe im Kontext der Berufsorientierung (Arbeitswelt im Unterricht) am Beispiel Bela leisten. Nach einem herzlichen Empfang wurde den Studierenden die Möglichkeit gegeben, ihre zuvor ausgearbeiteten Fragen aus dem Seminar
an die Personalabteilung des Unternehmens zu richten. Antworten und Erkenntnisse konnten in gemeinschaftlicher Atmosphäre diskutiert und hinterfragt werden.

 

Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit

Am 12.12.2017 durften wir die Gastreferentin Frau Schulhoff der Bundesagentur für Arbeit – Direktion Nord in Kiel herzlich begrüßen, um die Organisation von Berufsorientierung an außerschulischen Institutionen kennenzulernen. Im Speziellen wurden die Dienstleistungsangebote in der Berufsberatung für Lehrkräfte und SchülerInnen sowie das Handlungskonzept PluS vorgestellt und diskutiert. Der Beitrag konzentrierte sich auf die individuelle Förderung von SchülerInnen, die im Rahmen der Angebote der Berufsberatung stattfinden und von Lehrkräften sowie (Sozial-)PädagoInnen genutzt werden können.

 

Lehrerbildung zum Übergang Schule-Beruf - Exkursion ins RBZ Technik

Am 05.12.2017 ging es für die Studierenden ins Regionale Berufsbildungszentrum Technik in Kiel, um dort zum einen vor Ort die Organisation von Berufsorientierung an Schulen und zum anderen das berufswahlrelevante Geschehen in einer Berufsbildenden Schule kennenzulernen.